Rita Vaupel, Vorsitzende der Marburger Tafel, freut sich über die Weihnachtsbaumspende. Geschäftfhrer Peter Klein (l.) und das Alkoni Team überreichten die 20 Nordmanntannen.

17.12.2014

Alkoni verschenkt Weihnachtsbäume

Möbelhaus übergibt 20 edle Nordmanntannen aus heimischem Forst an die Marburger Tafel

Marburg (td). Das Möbelhaus Alkoni verschenkte 20 wunderschöne edle Nordmanntannen aus heimischem Forst an die Marburger Tafel. „Wir wollen auch den Menschen in Marburg und Umgebung eine Freude zu machen, die sich keinen Weihnachtsbaum leisten können“, erklärte Geschäftsführer Peter Klein. „Tolle Idee“, fand die Vorsitzende der Marburger Tafel, Rita Vaupel, und nahm die Weihnachtsbäume persönlich entgegen. Sie freute sich über das sinnvolle Weihnachtsgeschenk für ihre Schützlinge. Täglich werden jetzt einige Weihnachtsbäume im Rahmen der Lebensmittel-Ausgabe verlost. Da steigen die Chancen für die rund 1600 bedürftigen Menschen im Landkreis.

Die Marburger Tafel ist ein gemeinnütziger Verein, der sich vorwiegend aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanziert. Menschen mit geringem Einkommen werden an vier Ausgabestellen in Marburg, Kirchhain, Stadtallendorf und Gladenbach gegen einen symbolischen Preis von zwei bis fünf Euro mit gesunden Lebensmitteln versorgt. Weil Kinder besonders unter einer unausgewogenen Ernährung beeinträchtigt werden, gibt die Tafel wöchentlich an mehr als 100 Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren Lebensmittelpakete aus.

Bei Alkoni geht jetzt der Weihnachtsbaumverkauf richtig los. Mit der Alkoni-Kundenkarte gibt es sogar noch einen Rabatt auf die edlen Nordmanntannen.

 

Artikel-Herausgeber: MAZ-Verlag